DIE TÜBINGER SÜDSTADT

Film von Reinhild Dettmer-Finke, 2008, 30 Min. für den SWR

Auf dem ehemaligen Garnisonsgelände der Franzosen im Tübinger Süden wagte die Stadt in den Neunziger Jahren ein Experiment: „Baugemeinschaften“ – also Gruppen von Menschen, die ihr Haus selbst bauen oder umbauen wollen - erhielten bei der Grundstücksvergabe den Vorzug. Bauträger kamen kaum zum Zug, denn man wollte einen urbanen, lebendigen Stadtteil und kein gesichtsloses Neubauviertel errichten. Das Wagnis scheint sich gelohnt zu haben. Die Baugemeinschaften sind inzwischen vom Exoten zum Exportschlager geworden. Tübinger Pioniere sind im In- und Ausland als Berater und Projektmanager gefragt.