ABGEDRÜCKT und EINWANDFREI

Szenische Infofilme mit Substituierten von Reinhild Dettmerr-Finke, 2004, 2 x 15 Min., defi-filmproduktion & Ingo-Behring-Filmproduktion für Fixpunkt in dt. und russ. Fassung

ABGEDRÜCKT und EINWANDFREI sind szenische Arbeiten des Teams Reinhild Dettmer-Finke (Regie) und Ingo Behring (Kamera). In den Präventionsfilmen spielen Drogensubstituierte und Abhängige sich selbst. Aus ihren Erlebnissen und Erfahrungen sind die Skripte entstanden, die in improvisierten Dialogen und mit bewegter Handkamera umgesetzt werden. Beide Filme sind auch mit russischen Untertiteln erhältlich.

ABGEDRÜCKT erzählt, wie der Traum vom folgenlosen Schuss, wenn man eigentlich „clean" ist, fast auf dem Friedhof endet. Der Film gibt Handlungsanweisungen und Hilfestellungen beim Drogennotfall und berührt durch die Offenheit der Protagonisten.

EINWANDFREI zeigt, dass Hepatitis C Erreger im Spritzbesteck, im Feuerzeug und selbst im Haushalt lauern. Der Film gibt Hilfen zur Hepatitis C Prävention.

 

Kaufkassetten und weitere Infos erhältlich bei:
FIXPUNKT e.V.
10965 Berlin
Tel. 030-616 755 880

http://www.fixpunkt-berlin.de

verein@fixpunkt.org