Filme

FIT FUER DIE FIRMA - Die optimierten Angestellten

Reportage von Reinhild Dettmer-Finke, 2017, 31 Min., Kobalt Documentary, Berlin für ARTE/ZDF/SRF

Fit fürs Unternehmen - das ist das Motto der Global Challenge von Virgin Pulse. Der "Anbieter von Gesundheitsleistungen für Unternehmen" lässt 100 Tage lang Teams weltweit über den Computer gegeneinander antreten. „Re:“ verfolgt ein Team des australischen Verpackungskonzerns Amcor bei diesem neuartigen Wettbewerb. Werden Mitarbeiter dadurch tatsächlich glücklicher und produktiver?

Sendetermine 

Re: FIT FÜR DIE FIRMA

Der optimierte Angestellte

am 30.11.2017 um 19:40 Uhr auf ARTE

 

KULTUR - KOSTE ES, WAS ES WOLLE!

Kulturdokumentation von Reinhild Dettmer-Finke, 2015, 52 Min. Kobalt Productions, Berlin für ARTE/WDR/SRF

KULTUR- KOSTE ES, WAS ES WOLLE! fragt angesichts weltumspannender Umwelt- und Finanzkrisen und eines rasanten gesellschaftlichen und technische Wandels nach den Folgen für die Kultur in Europa.

KULTUR-KOSTE ES, WAS ES WOLLE!

am 30.6.2017 um 21:00 Uhr im Stadtgarten Freiburg (open air)

TRÄUMER - Ein Kinospot für die DGM

Kinospot von Reinhild Dettmer-Finke, 2014, 30 Sekunden, Behring Film & Klotz Media & defi-filmproduktion, Freiburg für die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke

TRÄUMER, Kinospot für die DGM, 30 Sekunden

LANDLEBEN4.0 am Kaiserstuhl

Eine Dokumentation von Reinhild Dettmer-Finke

"Landleben4.0 am Kaiserstuhl" gibt einen Einblick, wie das Landleben hier heutzutage aussieht, ob es Nachfolger für die Obst- und Weinbaubetriebe gibt und wie es um den Wirtschaftssektor Tourismus steht.

DER SÜDWESTEN VON OBEN - UNSERE STÄDTE

Dokumentation von Reinhild Dettmer-Finke, 2013, Folge einer Reihe 3 x 45 Min. bzw. 90 Min. mit Sebastian Lindemann für den SWR, Produktion Vidicom, Hamburg

„Die Städte des Südwestens“ ist ein moderner Heimatfilm. Er zeigt Protagonisten, die sich ihre Stadt aktiv aneignen, sie gestalten, sich für ihre Stadt verantwortlich fühlen und sie sich so zur Heimat machen.

DIE HERZ-DOCS - Geschichten aus der Freiburger Uni-Klinik

Doku-Serie von Reinhild Dettmer-Finke, 2011/12, 5 x 30 Min. im SWR, 3 x 30 Min. in der ARD, eine SWR-Produktion

Wir haben von Oktober 2011 bis März 2012 Patienten und ihre Ärzte im Universitäts-Herzzentrum in Freiburg begleitet. Ihre Geschichten stehen im Mittelpunkt der fünf- bzw. dreiteiligen Serie „Die Herz-Docs – Geschichten aus der Freiburger Uniklinik“.

DER BAUCH VON TOKYO

Dokumentarfilm von Reinhild Dettmer-Finke, 2013, 70 Min./ 52 Min. Eine Produktion von defi-filmproduktion für ARTE/WDR

Ein Film über die Versorgung dieser Stadt der Superlative, bei dem Fukushima und seine Folgen miterzählt werden. Ein Film auch über Vertrauensverlust in die technischen und politischen Eliten und über "DIE WUT IM BAUCH" vieler Japaner.

MODERNE RUINEN: Kolmanskoppe - Diamantrausch in der Wüste

Dokumentation von Reinhild Dettmer-Finke, 2012, Folge eine 5-teiligen Reihe für ZDF/Arte, 45 Min./52 Min., Gebrüder Beetz Filmproduktion, Berlin

Eine 5-teilige Serie über die verfallenen Denkmäler der Moderne, die von Aufstieg und Fall, wirtschaftlicher Blüte, geplatzten Träumen und Utopien.

MITTLER ZWISCHEN DEN WELTEN

Film von Reinhild Dettmer-Finke, 2009, 30 Min., Behring-Filmproduktion für den SWR

Vom Kommunisten zum Buddhisten, vom Hochleistungssportler zum Meditationslehrer, von Freiburg nach Indien und zurück. Einen weiten Weg ist Wilfried Pfeffer gegangen und geht ihn noch.

ZWISCHEN AKTIEN UND ACKERBAU

Film von Reinhild Dettmer-Finke, 2008, 30 Min.für den SWR

Höfesterben - das war einmal. Junge Bauern wagen wieder Investitionen in den ererbten Hof und in Südbaden beteiligen sich Städter sogar an einer Aktiengesellschaft für landwirtschaftliche Nutzflächen.

DIE TÜBINGER SÜDSTADT

Film von Reinhild Dettmer-Finke, 2008, 30 Min. für den SWR

Seit 1993 entsteht in Tübingen auf dem ehemaligen Garnisonsgelände der Franzosen ein neuer Stadtteil. Kein gesichtsloses Neubauviertel, sondern ein urbaner, lebendiger Stadtteil sollte es werden.

WIE HANDSCHUHE VOLL SAND - Die Nervenkrankheit ALS

Dokumentarfilm für ARTE-Themenabend von Reinhild Dettmer-Finke, 2006, 75 Min. /45 Min., eine TAG/TRAUM Produktion für ARTE/WDR

Der Film begleitet sechs Menschen, die mit der tödlichen Nervenkrankheit ALS leben. Er fragt, wie ihnen angesichts des nahen Todes ein erfülltes Leben gelingen kann.

SHOAH UND PIN-UPS - Der NO!-Artist Boris Lurie

Dokumentarfilm von Reinhild Dettmer-Finke und Matthias Reichelt, 2006, 88 Min., eine defi-filmproduktion für ARTE / WDR

Ein Dokumentarfilm über einen Tabubruch. Der 80jährige New-Yorker No!art-Künstler Boris Lurie bringt in seiner Kunst zusammen, was nicht zusammen gehören darf: Die Vergasten und die Nackten, die Shoah und die Pin-Ups.

09.08.2017, 21 Uhr im Garten des Palais Podewil, Berlin

20.06.2017, 19:30 Uhr in der Cinémathèke Leipzig

KALT GEPRESST UND HEISS GELIEBT - Öl

Film von Reinhild Dettmer-Finke, 2004, 30 Min. für den SWR

Die "ESSGESCHICHTEN" stellen "Ölmüller" vor, die Nüsse oder Leinsamen pressen wie vor 200 Jahren und moderne Mühlenbetriebe, die schmackhaftes Rapsöl oder exotisches Schwarzkümmelöl vertreiben.

WENN KINDER ABHAUEN

Film von Reinhild Dettmer-Finke, 2004, 45 Min., defi-filmproduktion & Behring Filmproduktion für den SWR / WDR

Der Film erzählt von einem Albtraum vieler Eltern: Das eigene Kind schwänzt die Schule, beginnt zu lügen, verweigert sich Regeln und Absprachen, nimmt Drogen, steigt schließlich ganz aus der Familiengemeinschaft aus und läuft davon.

ABGEDRÜCKT und EINWANDFREI

Szenische Infofilme mit Substituierten von Reinhild Dettmerr-Finke, 2004, 2 x 15 Min., defi-filmproduktion & Ingo-Behring-Filmproduktion für Fixpunkt in dt. und russ. Fassung

In den Präventionsfilmen spielen Drogensubstituierte und Abhängige sich selbst. Aus ihren Erlebnissen und Erfahrungen ist das Skript entstanden, das in improvisierten Dialogen und mit bewegter Handkamera umgesetzt wird.

BAKU - Im Land des Feuers

Film von Reinhild Dettmer-Finke, 2003, 15 Min., 35 mm, Gigaherz für SCHÄTZE DER WELT, SWR / 3sat

Der Film erzählt in eindrucksvollen Bildern von Baku, der 2-Millionenstadt am Ufer des Kaspischen Meeres.

MTSKHETA - Die Wunder der Nino

Film von Reinhild Dettmer-Finke, 2003, 15 Min, Gigaherz für SCHÄTZE DER WELT, SWR / 3sat , 35 mm

Der Film erzählt in eindrucksvollen Bildern von Mtskheta, der alten Hauptstadt Georgiens. Er ist auf 35mm für die renomierte Fernsehreihe SCHÄTZE DER WELT produziert

SCHÖNER LEBEN Wohnkultur in der Stadt

Ein Film für "Landesschau unterwegs" von Reinhild Dettmer-Finke SWR 2002, 30 Min.

Architektur soll das Besondere und Unverwechselbare eines Ortes gestalten. Und die Menschen sollen sich wohlfühlen in den Gebäuden.Ob das moderner Architektur immer gelingt? Der Film "Schöner Leben:Wohnkultur in der Stadt" schaut sich die moderen Architektur in Stuttgart und in Freiburg an.

WIE UNFRUCHTBARE MÄNNER VÄTER WERDEN

Film von Reinhild Dettmer-Finke und Claudia Déja, 2002, 45 Min. für "betrifft", SWR

Vier Jahre haben Jörg und Steffi Brumann versucht, ein Kind zu bekommen. Vergeblich! Und jetzt die erschütternde Diagnose: Er ist unfruchtbar! Eine Dokumentation nah am männlichen Empfinden.

TAXI NACH AFRIKA

Dokumentarfilm von Reinhild Dettmer-Finke und Matthias Erbacher, 2002, 52 Min. /45 Min. /30 Min., defi-filmproduktion & M.Schlömer Filmproduktion für ARTE/ WDR/SWR

Die Geschichte von zwei Transportern, die von dem malischen Fußballspieler Boubacar Diarra gekauft und nach Bamako in Mali exportiert werden. Dort sollen die Wagen seiner Familie als Großraumtaxis eine Existenzgrundlage bieten.

TRAUMZIEL FUSSBALLSTAR

Langzeitdokumentation von Reinhild Dettmer-Finke und Sigrid Faltin, 2001, 45 Min., Behring Filmproduktion / White Pepperfilm für WDR "die story"

Über drei Spielzeiten hinweg wurden drei Fußballtalente beobachtet. Es wird der Alltag des harten Profigeschäfts, Eindrücke von Siegen und Niederlagen, Toren und Verletzungen, Aufstieg und Abstieg, Hoffnungen und Enttäuschungen dokumentiert.

BOCCIA IN ITALIEN - Spiele der Welt

Film von Reinhild Dettmer-Finke und Verena Knümann, 2001, 30 Min., für die Reihe SPIELE DER WELT, SWR

"Bocciaspiel und eine Ration Milch für die Kinder", dies war das heimliche Patentrezept der Industriellen, um ihre Arbeiterschaft bei Laune zu halten. Der Film erzählt in ansprechenden Bildern die Geschichte des traditionellen italienischen Spiels.

DIE MUTTER COURAGE VOM KAISERSTUHL

Dokumentation von Reinhild Dettmer-Finke, 2000, 30 Min., SWR

Am 24. März 2000 wird die 73 jährige Lore Haag im Haus der Wirtschaft in Stuttgart der "Orden für Zivilcourage" überreicht. Mit dem jährlich ausgelobten Orden wird sie für ihr jahrelanges Engagement im Kampf gegen die Atomkraft geehrt.

FEINRIPP UND KÖRBCHENGRÖSSE

Die Unterwäschewelt der Deutschen Ein Film für ZEICHEN DER ZEIT von Reinhild Dettmer-Finke SWR 2000, 45 Min.

Der Film wirft einen Blick in die Wäschewelt der Deutschen. Er schaut Designern und Dessousherstellern über die Schulter, begleitet Einkäuferinnen auf die Dessousmesse nach Paris und erkundet, was Mann und Frau so "drunter" tragen.

EXISTENZGRÜNDER - Von der Idee zur Geschäftseröffnung

Langzeitdokumentation über 12 Monate von Reinhild Dettmer-Finke und Jochen Loebbert, 1997/1998, 10 x 30 Min., SWF

November 1996. Rekord-Arbeitslosigkeit in Deutschland. Die Zahl der Existenzgründungen steigt. Die Zahl der Pleiten auch. Vorsichtig weht ein Hauch von Gründerstimmung übers Land.

DER TIEFE SCHNITT - Wenn Frauen sich selbst verletzen

Eine Dokumentation von Reinhild Dettmer-Finke, 1993, 45 Min., NDR

Immer mehr Menschen verletzen sich selbst. Über 100.000 vermutet man allein in der Bundesrepublik. Überwiegend sind es Mädchen und junge Frauen. Sie verletzen sich mit Rasierklingen, Scherben oder Messern. Sie verbrennen, verätzen oder schneiden sich.

DER KRIEG - DER HASS - DER FRIEDE

Dokumentationen für MENSCHEN UND MÄCHTE von Reinhild Dettmer-Finke, 1993/4, 2 x 45 Min., NDR

Seit drei Jahren tobt ein grausamer Krieg im ehemaligen Jugoslawien. Trotz internationaler Vermittlungsversuche und wirtschaftlicher Sanktionen ist kein Friede in Aussicht.

DIE KLAMMHEIMLICHE FREUDE DES MESKALERO

Staatsaffäre um einen Nachruf. Dokumentation für MENSCHEN UND MÄCHTE von Reinhild Dettmer-Finke und Hans Sternsdorff, 1993, 45 Min., NDR

Im April 1977 wurde Generalbundesanwalt Siegfried Buback erschossen. Der Nachruf in einer Studentenzeitung, der eine klammheimliche Freude über das Attentat artikulierte und unterzeichnet war mit „Mescalero", löste eine Staatsaffäre aus.

DIE NACHT

Ein Film für die Reihe AUGENBLICKE von Reinhild Dettmer-Finke NDR 1992, 15 Min.

Der Film DIE NACHT erzählt in lose miteinander verknüpfen Episoden die unterschiedlichen Wahrnehmungs- und Erlebnisformen einer Nacht. Er begleitet Nachtschwärmer, Nachtarbeiter und Schlaflose.

TÄTER UND OPFER Zwischen Rache und Schuldgefühl

Ein Film für KOMPASS von Reinhild Dettmer-Finke NDR, 1989, 30 Min.

Wie erleben Täter und Opfer ein Verbrechen und die Zeit danach? In Deutschland werden jährlich 4 Mio. Straftaten begangen. Der Film beschreibt am Schicksal von vier Menschen, wie tiefgreifend sich für Täter und Opfer ein Verbrechen und seine Folgen auswirken können.

ÄLTER WERDEN WIR SPÄTER

Dokumentationen über mutmachende Facetten des Alters von Reinhild Dettmer-Finke, 1991/2, 3 x 45 Min. , NDR

WER ZWEIMAL MIT DERSELBEN PENNT....

Zwischen Prüderie und sexueller Revolution Ein Film der Reihe DIE WILDEN 60ER von Reinhild Dettmer-Finke SWR 2000, 45 und 30 Min.

Die 60er Jahre gelten als das Jahrzehnt der sexuellen Revolution. Doch zu Beginn klemmt es noch gewaltig: Zeitzeugen erinnern sich an erste Küsse in schummrigen Kellerbars und wildes Gefummel im Kino.